Kontakt

Peter E. Wüthrich

Solothurnstrasse 45

CH-3303 Jegenstorf

+41(0)31 761 21 44

+41(0)79 742 26 24

theater-regie@bluewin.ch

Privat:

peter.e.wuethrich@bluewin.ch

 

HOCHZEIT AUF ITALIENISCH

 

TPCC-BR-D00068.mp3
MP3 Audio Datei 3.3 MB

Liebes Ensemble

Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit ! Ich habe

mich sehr gefreut über die tolle Produktion, über die gut

besuchten Vorstellungen und die positiven Rückmeldungen

aus dem Publikum.

Mein grosser Dank geht an die Schauspielerinnen und

Schauspieler, an mein Regieteam, den Produktionsleiter,

die Kostümbildnerin, den Bühnenbildner, Requisiteure,

Maske und Techniker. Nicht zuletzt verhalf eine gute

Werbung dem Stück zum Publikumserfolg.

Hoffen wir, dass unsere „Hochzeit auf italienisch“ bei den

Akteuren und Zuschauer noch ein Weilchen in Erinnerung

bleibt. Für mich war es eine gute Zeit mit Euch J !

 

Härzlechi Grüess

Peter E.

 

 

Premiere

SMS 5 Minuten nach dem Schlussapplaus von Kurt Thönnes, Verleger:

Vorstellung sehr gut, recht natürlich wenn auch nicht ganz mit ital. flair, aber das geht mit berndeutsch auch nicht. Es war eine gute leistung bei dem vielen text. Dem ensemble (und dir) gratulation und anerkennung.

 

SMS von Lena Maisak, Leiterin Sprachraum Bern:

Lieber Peter, liebes Ensemble

„Hochzeit auf italienisch“ war ein Theater wie ich es mir immer vorgestellt habe. Das ist mein Favorit (bis jetzt natürlich). Wünsche noch einen schönen Tag und weiterhin viel Erfolg. Elena

 

Alfred Blum, Schauspieler und Produktionsleitung Freilichttheater Steffisburg:

Lieber Peter

Herzliche Gratulation zur Premiere "Hochzeit auf Italienisch"

wir waren begeistert.

Die Theateraufführung hat uns sehr gut gefallen.

Die Rollen sind sehr gut verteilt, passend zu den Personen.

Alle sehr Text sicher und spielfreudig.

Klare Regieführung mit verschiedenen lustigen Regieeinfällen.

Alles in allem eine sehr gut gelungene Komödie.

Wir wünschen Euch noch viele Zuschauer.

Herzliche Grüsse

Fred und Uschi aus Steffisburg

 

Gratulation von Roland Morgenegg, ehemaliger Direktor Theater am Käfigturm Bern:

Herzlichste Gratulation an das ganze Ensemble. Es hat mir ausgezeichnet gefallen ! Sowohl die tolle Geschichte, die Schauspieler und die Inszenierung. Wusste nicht mehr wie spannend diese Geschichte von De Filippo sein kann bei richtiger Interpretation. Einzige Anregung: Die etwas langen Monologen dürften etwas intensiver werden.

TOI TOI TOI für die weiteren Vorstellungen wünscht Roland Morgenegg

 

Mail von Urs Hirschi, Regisseur und Lektor teaterverlag elgg:

Gratulation zur Premiere!
Liebe nvb, die Einladung zur Premiere hat uns gefreut und die tolle Vorstellung hat uns viel Spass beschert. Ein Super-Ensemble, optimale Rollenbesetzung und viel Schwung in der Inszenierung.
Ein echtes Theatervergnügen. Ein herzliches ToiToiToi für die kommenden Aufführungen und ein volles Haus wünscht euch
Urs Hirschi 

  

Mail von Anita Bürki, Maskenbildnerin

Lieber Peter

Es war ein ganz schöner Abend gestern, die Aufführung war ganz toll, die Darsteller spielten super, super. La vita italiano me piace tanto. 

 


 

Filumena Marturano

Komödie von Eduardo De Filippo


Übersetzung und Bearbeitung: Hanspeter Kissling

© Kiepenheuer Medien, Berlin

 

Ensemble

 

Auf der Bühne

Domenico Soriano: Marco von Gunten

Filumena Marturano: Susanne Crot

Alfredo Amoroso: Hanspeter Blaser

Donna Rosalia Solimene: Beatrice Schmid

Michele: Nicolas Gerber

Riccardo: Philip Gertsch

Umberto: Fabian Keusen

Diana: Sarah Manta

Lucia: Pamela Ilgner

Nocella: Roland Hungerbühler

Teresina: Livia Stucki

Kellnerin: Sabine Puter

Kellner: Hanspeter Kissling

 

Regieteam

Inszenierung: Peter E. Wüthrich

Regieassistenz: Susanne Lauri, Elisa Macal und Johanna Sophia Garske

 

Hinter der Bühne

Bühnenbild: Nicolas Gerber

Kostüme: Timea Rusz

Maske: Sabine Puter

Licht- und Tontechnik: Mischca Puter und Rudolf Hofer

Requisiten: Fabian Keusen und Livia Stucki

Werbung und Medien: Pamela Ilgner, René Strauss, Peter E. Wüthrich

Grafik und Druckvorstufe: Pamela Ilgner

Foto: Gilbert Thélin

Homepage: Hanspeter Kissling

Facebook: Nicolas Gerber

Infos: www.nvb-theater.ch

 

Produktionsleitung

Gilbert Thélin

  

Premiere

Sa 18. April 2015

Theater: Kulturhof Schloss Köniz

 

'E figlie so' figlie e so' tutt'eguale!

(Neapolitanisch für: Die Kinder sind Kinder und sind alle gleich!)

 

«HOCHZEIT AUF ITALIENISCH»

Filumena Marturano von Eduardo de Filippo

 

Filumena, eine nicht mehr ganz junge "signora" mit einer Vergangenheit als Prostituierte, lebt bereits seit 25 Jahren mit ihrem reichen Geliebten zusammen. In all den Jahren war sie für Don Domenico Soriano (Domi) Haushälterin und zugleich Verwalterin seiner Firma, letztlich eine richtige Ehefrau.

     Um Domi von seinen zahlreichen Affären mit jungen Mädchen endgültig abzubringen und sich heiraten zu lassen, spielt Filumena ihm vor, sterbenskrank zu sein. Mimì erfüllt ihr den letzten Wunsch und heiratet sie endlich. Kaum ist die Trauung vorbei, wird Filumena wieder quicklebendig. Domenico ist wütend, wartet doch die junge hübsche Diana auf ihn. Er lässt die Ehe annullieren, weil, so behauptet sein Rechtsanwalt, die Eheschliessung wegen der Täuschung ungültig ist.

     Filumena Marturano gibt nicht auf. So beichtet sie Mimì, dass sie drei Söhne habe, die zwar nicht wüssten, dass sie ihre Mutter sei, die sie aber über die Jahre immer mit dem Geld von ihm  unterstützt habe. Diesen Kindern möchte sie jetzt eine legitime und geschützte Existenz verschaffen. Sie konfrontiert Domenico zugleich mit der Aussage, dass er der Vater eines dieser drei Kinder sei.

     Filumena erinnert Domi an eine Nacht, als sie nur aus Liebe mit ihm schlief. Er verstand das damals nicht und bezahlte sie wie üblich. Filumena behielt den Geldschein, und schrieb auch das Datum jener Nacht darauf. Jetzt gibt sie ihm den Schein zurück: "perchè i figli non si pagano (Weil man die Kinder nicht bezahlen muss)".

     Filumena beschliesst, ihren Kindern, inzwischen drei junge Männer, endlich zu gestehen, dass sie ihre Mutter ist, um sie Don Mimì vorzustellen. Dieser versucht vergeblich herauszufinden, welcher der drei Söhne der Seine ist. Wenn also Domenico wirklich Vater sein will, muss er es für alle drei werden. Nach langer Trennung vermisst Domenico seine langjährige Geliebte und beschliesst  Filumena doch zu heiraten und der Vater ihrer Söhne zu sein.

 

Erfolgreich

"Filumena Marturano" ist das wohl populärste Theaterstück von Eduardo de Filippo, der es 1946 in neapolitanischem Dialekt schrieb. Die Komödie wurde in mehrere Sprachen übersetzt. In der englischen Version wurde sie 1977 von Franco Zeffirelli auf die londoner Bühne gebracht, und von Joan Plowright (Ehefrau von Laurence Olivier) interpretiert. 1979 brachte Joan Plowright die Komödie auf den Broadway, diesmal unter der Regie ihres Mannes. Bis heute steht das Stück auf den Spielplänen der Theater dieser Welt, im deutsprachigen Raum 2013 im Theater an der Josefstadt. Für das NVB-Theater hat die berndeutsche Bearbeitung  Hanspeter Kissling besorgt.

 

Filme

Dieses Theaterstück von Eduardo De Filippo wurde mehrmals verfilmt. Die bekannteste (und sehr erfolgreiche) Verfilmung ist die des Regisseurs Vittorio de Sica (1964), "Hochzeit auf italienisch", in der Sophia Loren und Marcello Mastroianni die Hauptrollen spielten.


Eduardo de Filippo

Eduardo de Filippo (1900 – 1983), Darsteller, Autor und Regisseur in einer Person, war in Italien ausserordentlich populär. Er hat zahlreiche neapolitanische Volksstücke geschrieben, die den Alltag der Kleinbürger zeigen und in ihren Figuren und Konflikten universelle Geltung beanspruchen.